PFT: HSK erlässt Ordnungsverfügung

Hochsauerlandkreis. Der Hochsauerlandkreis hat eine Ordnungsverfügung gegen die Firma, die das Bioabfallgemisch vermarktet und aufgetragen hat, erlassen. Das Unternehmen wird aufgefordert, umgehend die Sanierung der mit PFT belasteten Grundstücke in Brilon-Scharfenberg zu veranlassen.

Nach Prüfung der verschiedenen Varianten hat sich der Hochsauerlandkreis als zuständige Bodenschutzbehörde für eine Sanierung durch ein Drainagesystem mit anschließender Behandlung des verunreinigten Grundwassers in einer Aktivkohlefilteranlage entschieden. Die Ordnungsverfügung sei notwendig geworden, da die Firma eine vertragliche Regelung abgelehnt habe, wie der Kreis heute in einer Pressemitteilung erklärte. Inzwischen wurde gegen die Verfügung Rechtsmittel eingelegt.

Die Sanierung in Brilon-Scharfenberg sei notwendig, da die Fläche von zehn Hektar dort zu einer deutlichen Belastung der Möhne beiträgt. Insgesamt werden auf der Fläche rund 400 Kilogramm PFT vermutet. Die Detailplanungen sollen schnell erfolgen, damit noch vor dem Winter die Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden können.

Weitersagen

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Facebook
  • email
  • Technorati
  • TwitThis
  • YahooMyWeb
  • Linkarena
  • Wikio DE
  • Y!GG
  • Bloglines
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Webnews

Schlagworte: , , , , , ,